Diskussion:Oneironaut: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Klartraum-Wiki
(soziale Aspekte)
(soziale Aspekte)
 
Zeile 34: Zeile 34:
 
--[[Benutzer:EmoScreamo|EmoScreamo]] 10:50, 7. Feb. 2011 (CET)
 
--[[Benutzer:EmoScreamo|EmoScreamo]] 10:50, 7. Feb. 2011 (CET)
  
'''soziale aspekte verschieben?'''
+
===soziale aspekte verschieben?===
 
bin mittlerweile der Ansicht, dass die sozialen Aspekte nicht so richtig zum Lemma "Oneironaut" passen. Klar ist der Hinweis relevant, dass es sich um keine Zugehörigkeit zu einer Gruppe handelt. Aber die restlichen Infos zur Community und Reaktion der Gesamtgesellschaft usw, sollte vllt woanders hin verschoben werden. z.b. in artikel zu communities einerseits und zum statis in der gesamtgesellschaft (noch kein passendes lemma gefunden) andererseits --[[Benutzer:Spellbound|Spellbound]] ([[Benutzer Diskussion:Spellbound|Diskussion]]) 14:17, 10. Mär. 2018 (CET)
 
bin mittlerweile der Ansicht, dass die sozialen Aspekte nicht so richtig zum Lemma "Oneironaut" passen. Klar ist der Hinweis relevant, dass es sich um keine Zugehörigkeit zu einer Gruppe handelt. Aber die restlichen Infos zur Community und Reaktion der Gesamtgesellschaft usw, sollte vllt woanders hin verschoben werden. z.b. in artikel zu communities einerseits und zum statis in der gesamtgesellschaft (noch kein passendes lemma gefunden) andererseits --[[Benutzer:Spellbound|Spellbound]] ([[Benutzer Diskussion:Spellbound|Diskussion]]) 14:17, 10. Mär. 2018 (CET)
 +
: Kein Widerspruch. Verschiebe ruhig. Fürs Erste wäre es ja auch ausreichend, eine Seite nur mit diesem Abschnitt anzulegen. [[Community]] oder ähnliches fände ich passend. --[[Benutzer:Steeph|Steeph]] ([[Benutzer Diskussion:Steeph|Diskussion]]) 14:54, 10. Mär. 2018 (CET)
  
 
== Griechisch ==
 
== Griechisch ==

Aktuelle Version vom 10. März 2018, 15:54 Uhr

Mehr ist mir dazu nicht eingefallen. weis jemand, was für eine Sprache das ist? Lateinisch?

Hm nee k.A. Aber der Satz reicht doch, oder ^^ --Nummer9 19:41, 12. Jan. 2008 (CET)

Habe das mal erweitert :) --Wasserhand 17:57, 26. Mai. 2008 (CEST)Wasserhand


soziale Aspekte[Bearbeiten]

bin noch nicht ganz sicher, ob das schon gut genug so ist, und ob es überhaupt in diesen artikel reinpasst. was meint ihr? -

"Die beschäftigung mit den eigene Träumen ist in westlichen Gesellschaften eher weniger anerkannt, teilweise sogar verspottet, obwohl eine gemeinschaftliche Grundlage sehr wichtig ist für die Motivation und auch Inspiration in diesem Gebiet. Aus diesem Grund gibt es v.a. Foren oder Diskussionsgruppen im Internet, teilweise auch umfangreichere Communities oder Chats, wo nicht nur die Traumforschung toleriert wird, sondern wo man sich aktiv damit auseinandersetzt. Auf diese Weise entstand auch dieses Wiki.

Manche treffen sich darüber hinaus zum Stammtisch, veranstalten Vortragsreihen oder nehmen daran teil, oder tauschen sich privat bis halboffiziell über Klarträume und das restliche Leben aus. Manche verbreiten ihre Idee im Freundeskreis oder wählen sich ihre Freunde auch danach aus, ob sie darüber reden können. Doch die meisten betreiben es eher als privates Hobby.

Man kann dabei nicht von einer geschlossenen Gemeinschaft, einer geteilten Lebensweise oder einer gemeinsam anerkannten Weltanschauung sprechen - hierin gibt es starke Differenzen, teilweise auch Diskussionen oder Untergruppierungen. Denn das Phänomen Klarträume ist zu vielschichtig für solche gemeinsam definierenden Merkmale. Es kann sowohl esoterisch, wie wissenschaftlich, psychotherapeutisch, wie zum Entertainment eingesetzt werden, und es kann ebenso verschiedene Weltbilder oder Lebensziele integrieren.

Eine leichte Tendenz ist allerdings darin zu erkennen, dass Klarträumer sich häufig auch mit Themen wie Meditation, Psychologie, Selbsterkenntnis, Esoterik oder Wissenschaft auseinandersetzen. (Darüber wären vielleicht auch noch Sozialstuden angebracht, im de-Forum gab es dazu von Traumlehrling bisher schonmal einen Ansatz.)

Es gibt natürlich auch viele Klarträumer, die sich - aus unterschiedlichen Gründen - nicht in solchen Gemeinschaften aufhalten. Notwendig zum Klarträumen sind sie nicht, allerdings können sie (je nach Individuen) unterstützend sein." --Spellbound 15:22, 5. Feb. 2011 (CET)

  • Klingt mir viel zu pessimistisch, um als sachliche Information durchgehen zu können. Da inzwischen (wieder?) jeder irgendwie ein bisschen spirituell ist und gerade Fantasy gigantische Erfolge mitten im Mainstream feiert, während "Technokrat" anerkanntermaßen eine Beleidigung ist, glaube ich gar nicht, dass man durch die bloße Beschäftigung mit Träumen überhaupt zum Außenseiter wird. Wenn man natürlich mit mysteriösen Substanzen nachhilft, jedes wirre Halbschlafgebrabbel zur "Erkenntnis" hochstilisiert und Träume als mindestens gleichberechtigte Realität propagiert, dann sprengt man irgendwann den gesellschaftlichen Rahmen. Aber das hat mit Klarträumen an sich auch nichts mehr zu tun. TTB führen und kritisches Bewusstsein halte ich für völlig salonfähig. --Octave 16:00, 5. Feb. 2011 (CET)
  • vllt irre ich mich ja, ich bezog mich hauptsächlich auf die posts vom thread über: "wie reagieren freunde und bekannte..", ausserdem hab ich auch in der diskussion zum wikipedia- artikel gemerkt, dass sehr oft kommentare kamen wie "ist halbwissenschaftlich", oder "ist unmöglich" usw. ka, worauf stützt sich denn deine einschätzung ob der salonfähigkeit? (achja, dass jeder spirituell oder fantasy angehaucht ist. naja, ich glaube, spiritualität ist immernoch relativ wenig verbreitet im vergleich zum durchschnitt der bevölkerung, auch wenn es einen starken boom erfährt.) - im übrigen wollt ich auch nicht allzu pessimistisch sein. also vllt sollt ichs (oder wer auch immer) noch mehr unterscheiden zw. toleriert werden und unterstützt werden. letzteres ist schon selten, ersteres gibts sicher schon öfter mittlerweile. aber passt das thema grundsätzlich in diesen artikel rein? ps: link: http://www.klartraumforum.de/forum/showthread.php?tid=3139--Spellbound 16:23, 5. Feb. 2011 (CET)
  • Ach komm, Wikipedia-Diskussionen. Der Artikel "Milchkuh" ist auch unwissenschaftlich und viel zu einseitig. Deswegen ist aber die Beschäftigung mit Kühen ebensowenig verpöhnt wie das Trinken von Milch. :-)) Der Thread belegt für mich eher, dass Klarträumer viel zu pessimistisch sind, was die Akzeptanz der Thematik angeht ("ich habs lieber gar nicht erst erzählt..."), als dass das Thema wirklich so stark abgelehnt wird. Nö, ich seh einfach keinen Nutzen darin, solche mehr oder weniger begründeten Befürchtungen hier weiter zu befeuern, selbst wenn es im Einzelfall natürlich immer noch Menschen geben mag, die alles für Humbug halten wollen – die gibts eben auch überall. Computerfreaks sind auch Spinner. Und dass man nicht unterstützt wird, naja, was verlangst du denn? Toleranz, Akzeptanz, das reicht imho völlig aus. Wenn sich jemand mit Chemie beschäftigt, kann er auch froh sein, wenn sich daran niemand stört. Kurz: nö, passt nicht in den Artikel. Großartige soziale Folgen sehe ich in der Träumerei einfach nicht. Dass man neue Leute kennen lernt und Netzwerke gegründet werden, ist bei jedem Thema so, und dass soziale Kontakte ernsthaften Schaden nehmen, weil einer anfängt sich mit Träumen zu befassen, sehe ich nicht. --Octave 17:10, 5. Feb. 2011 (CET)
  • zu wiki: der kt-artikel ist aber wissenschaftlich begründet, weswegen die dortige kritik für mich ein indiz dafür ist, dass das thema noch nicht völlig als wissenschaftlich anerkannt wurde. zum pessimismus: das kann zwar sein, allerdings hast du jetzt auch nicht wirklich belegt, dass es sich um weitgehend unbegründete vorbehalte handelt. ich hab den thread nochmal durchgeschaut und es scheint mir in der tat sehr viele zu geben die dem thema mehr oder weniger aufgeschlossen gegenüber sind, gleichzeitig gibts doch ziemlich viele, die es als spinnerei abtun. zur den sozialen folgen: das hängt natürlich davon ab, wie versiert man im thema drin ist, nicht jeder bricht deswegen intolerante kontakte ab, allerdings tun es einige. die tatsache, dass sich netzwerke bilden finde ich allerdings interessant - nicht nur beim klarträumen, auch z.b. bei lan-parties oder sowas. also dass das überall so ist ist ja noch kein grund, dass es uninteressant wäre. ausserdem scheint mir das klarträumen nicht vergleichbar mit jedem anderen hobby, denn obwohl es verschieden interpretierbar ist, scheint es doch schon mehr gemeinsamkeiten zwischen den leuten herzustellen als andere hobbies. da müsste man vllt aber erstmal studien durchführen: was interessiert klarträumer noch so, ob es da trends gibt. zu guter letzt: ich wollt wohl v.a. betonen, dass es hilfreich sein kann, wenn sich mehr leute beim klarsein und der beschäftigung mit sich unterstützen, weil ichs generell fürs leben wichtig finde. aber mit der sicht bin ich wohl selbst unter klarträumern eher in der minderheit. --Spellbound 18:59, 5. Feb. 2011 (CET)
    • achja: und vllt find ich das thema auch wegen dem sekten-vorwurf behandelnswert. --Spellbound 19:09, 5. Feb. 2011 (CET)
  • Kleine Anmerkung meinerseits: ich finde den Artikel soweit super. Lediglich den Abschnitt: Manche suchen sich ihre Freunde danach aus finde ich etwas ungünstig forumuliert. Klingt ein bischen nach sozialem Rückzug.
"Es kann sowohl esoterisch, wie wissenschaftlich, psychotherapeutisch, wie zum Entertainment eingesetzt werden, und es kann ebenso 
verschiedene Weltbilder oder Lebensziele integrieren."

würde ich ein wenig umwandeln in: zur Selbsterfahrung, für das sportliche Training,
für spirituelles Wachstum, für kreative Inspiration oder einfach als interessantes Hobby. oder irgendwie sowas. kA. Das mit den Verschiedenen Weltbildern finde ich auch super.
Klar träumende Sekten sind mir nicht bekannt. Die meisten kommerziellen KT-Seminare werden ja von Psychologen angeboten. Lediglich die in Tao-Yoga-Zentren, z.b. in Köln/Bonn gibt es noch kt-Seminare. Von Sektentum sind die aber auch weit entfernt. --EmoScreamo 10:50, 7. Feb. 2011 (CET)

soziale aspekte verschieben?[Bearbeiten]

bin mittlerweile der Ansicht, dass die sozialen Aspekte nicht so richtig zum Lemma "Oneironaut" passen. Klar ist der Hinweis relevant, dass es sich um keine Zugehörigkeit zu einer Gruppe handelt. Aber die restlichen Infos zur Community und Reaktion der Gesamtgesellschaft usw, sollte vllt woanders hin verschoben werden. z.b. in artikel zu communities einerseits und zum statis in der gesamtgesellschaft (noch kein passendes lemma gefunden) andererseits --Spellbound (Diskussion) 14:17, 10. Mär. 2018 (CET)

Kein Widerspruch. Verschiebe ruhig. Fürs Erste wäre es ja auch ausreichend, eine Seite nur mit diesem Abschnitt anzulegen. Community oder ähnliches fände ich passend. --Steeph (Diskussion) 14:54, 10. Mär. 2018 (CET)

Griechisch[Bearbeiten]

Zu

Das Wort Oneironaut ist aus den griechischen Wörtern für Traum (oneiros) und Seefahrer (nautēs) zusammengesetzt.

Stimmt das überhaupt? Ich kann kein griechisch. Google Translate kennt die beiden Begriffe nicht.

jo das stimmt schon so ungefähr. allerdings ist es altgriechisch, nicht modernes griechisch. Ὀνειρος ist der traum und Ναύτης der seefahrer. in worten wie oneirologie oder astronautik ja auch verwendet. --Spellbound (Diskussion) 01:54, 27. Jun. 2014 (CEST)
So ähnlich dachte ich mir das. Danke. Dann kann Google Translate wohl kein Altgriechisch. Enttäuschend. ^^ --Steeph (Diskussion) 09:06, 27. Jun. 2014 (CEST)