Das Unbewusste

Aus Klartraum-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unter dem Unbewussten, Unterbewussten oder Unterbewusstsein versteht man alles, was eine Person wahrnimmt oder wahrgenommen hat, aber ohne weiteres nicht (mehr) bewusst darauf zugreifen kann, wie z.B. detailreiche Sinneseindrücke, von denen nur ein Bruchteil bewusst erfasst wird, oder Erinnerungen, die nicht mehr komplett oder auch verfälscht erinnert werden können. Der Theorie zufolge werden Ereignisse beim Vergessen also nicht gelöscht, sondern der Zugang zu ihnen versperrt. Unbewusstes kann einigen Theorien (z.B. Tiefenpsychologie) zufolge wieder bewusst gemacht werden. "Vorbewusstes" nennt sich hierbei das, das zwar aktuell nicht bewusst ist, aber durch Konzentration darauf ohne weiteres bewusst gemacht werden kann, wie z.B. häufig die Atmung.

Warn.png

Dieser Artikel weist folgende Lücken auf: Die Stichpunkte in den einzelnen Abschnitten müssen noch ausführlicher Beschrieben werden.

Wenn du dich mit dem Thema auskennst, würden wir es schön finden, wenn du den Artikel erweiterst.

Begriffe und Konzeptionen[Bearbeiten]

unbewusst als Zustand vs. Unterbewusstsein als "Reich" in der Seele. Ich-Es-Überich, Eisbergmodell

Arten von Unbewusstem[Bearbeiten]

Details der Wahrnehmung und vegetative Körperfunktionen, schlechte Gedächtnisleistung, Verdrängung und Trauma

Wie sich Unbewusstes zeigen oder bewusst gemacht werden kann[Bearbeiten]

Inhalt von Träumen, Versprecher, Assoziationen, Mustererkennung im Chaos

Unbewusstes in (Klar-)Träumen[Bearbeiten]

Theorien: Traumfiguren als Personifikationen, "das UB" mit einer Botschaft oder nicht, "das UB" treffen oder Aspekte davon?

Kritik[Bearbeiten]

Vorwurf der Unwissenschaftlichkeit ("kann nicht überprüft werden" Dagegen: kann es schon, wenn es keine prinzipielle Unbewusstheit ist. )

Vorwurf des Einredens von angeblich Verdrängtem (kommt vor, muss aber nicht).