Traumhelfer: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Klartraum-Wiki
(Kategorie entfernt)
 
(6 dazwischenliegende Versionen von 5 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
Der '''Traumhelfer''' ist eine Person, die man Im [[Klartraum]] rufen kann, um sie z.B. zu bitten, einem die Möglichkeiten zu erklären, die man im [[Klartraum]] hat, oder sie nach gezielten Dingen zu fragen, z.B. wenn einem das [[Fliegen]] nicht gelingt, oder man Probleme mit der [[Kommunikation]] mit [[Traumfiguren]] oder [[TopDogs]] hat, beziehungsweise Probleme hat, mit ihnen fertig zu werden.
Ein '''Traumhelfer''' ist eine [[Traumperson]], die man im [[Klartraum]] aufsuchen kann, um Hilfe in verschiedenen Hinsichten zu bekommen. Nur wenn diese Hilfe tatsächlich gegeben wird, ist die jeweilige Traumperson auch ein Traumhelfer.  
Der Traumhelfer ist allerdings wie jede Traumfigur in deinem Gehirn entstanden, bzw. von deinem Unterbewusstsein hervorgerufen. Trotzdem kann er einem ein Sicherheitsgefühl geben, und einem auch helfen, mit seinem Unterbewusstsein zu kommunizieren, siehe hierzu auch [[MLDC]].
 
Nicht mit dem Traumhelfer zu verwechseln ist das [[Krafttier]] (Totemtier) (Der Traumhelfer hat meist Menschengestalt).
Der Traumhelfer ist natürlich Teil des eigenen Geistes, wie jede Traumfigur, kann allerdings, wie alle anderen Dinge im Traum, Zugang zu Aspekten, Fähigkeiten und Perspektiven haben, die einem gerade, oder überhaupt nicht bewusst sind. – Was ihnen die Fähigkeit verleiht, einem etwas beizubringen, auf etwas aufmerksam zu machen, oder sogar, den Traum günstig zu beeinflussen. Beispielsweise beruht die [[LILD]]-Technik darauf, dass ein Traumhelfer einen überhaupt erst zur Klarheit im Traum verhilft. Aufgrund der Tatsache, dass sie Zugang zu Unbewusstem haben, kann einem prinzipiell jede Begegnung mit Traumpersonen helfen, allerdings ist nicht jede Traumperson so einfach zu verstehen oder freundlich gesinnt.
Der Traumhelfer erscheint meist so, wie man ihn sich vorstellt.
 
Wie zuverlässig ein Traumhelfer aber ist, ist schwierig zu beurteilen. Auf jeden Fall ist es zuverlässiger, wenn man selber alle erwünschten Fertigkeiten besitzt und nicht auf (wenn auch nur imaginiert) "äußere" Faktoren angewiesen ist. Es ist deshalb ratsam, Traumhelfer wie Freunde zu sehen, von denen man nicht verlangen kann, dass sie da sind oder helfen, sich aber freut, wenn sie es tun.
 
Es gibt auch Oneironauten, die sich "Krafttiere" suchen, welche ihnen helfen sollen. Traumhelfer müssen nicht auf menschliche Formen beschränkt sein, und können manchmal sogar Gegenstände, bloße Stimmen, und vieles andere sein.

Aktuelle Version vom 6. August 2014, 19:24 Uhr

Ein Traumhelfer ist eine Traumperson, die man im Klartraum aufsuchen kann, um Hilfe in verschiedenen Hinsichten zu bekommen. Nur wenn diese Hilfe tatsächlich gegeben wird, ist die jeweilige Traumperson auch ein Traumhelfer.

Der Traumhelfer ist natürlich Teil des eigenen Geistes, wie jede Traumfigur, kann allerdings, wie alle anderen Dinge im Traum, Zugang zu Aspekten, Fähigkeiten und Perspektiven haben, die einem gerade, oder überhaupt nicht bewusst sind. – Was ihnen die Fähigkeit verleiht, einem etwas beizubringen, auf etwas aufmerksam zu machen, oder sogar, den Traum günstig zu beeinflussen. Beispielsweise beruht die LILD-Technik darauf, dass ein Traumhelfer einen überhaupt erst zur Klarheit im Traum verhilft. Aufgrund der Tatsache, dass sie Zugang zu Unbewusstem haben, kann einem prinzipiell jede Begegnung mit Traumpersonen helfen, allerdings ist nicht jede Traumperson so einfach zu verstehen oder freundlich gesinnt.

Wie zuverlässig ein Traumhelfer aber ist, ist schwierig zu beurteilen. Auf jeden Fall ist es zuverlässiger, wenn man selber alle erwünschten Fertigkeiten besitzt und nicht auf (wenn auch nur imaginiert) "äußere" Faktoren angewiesen ist. Es ist deshalb ratsam, Traumhelfer wie Freunde zu sehen, von denen man nicht verlangen kann, dass sie da sind oder helfen, sich aber freut, wenn sie es tun.

Es gibt auch Oneironauten, die sich "Krafttiere" suchen, welche ihnen helfen sollen. Traumhelfer müssen nicht auf menschliche Formen beschränkt sein, und können manchmal sogar Gegenstände, bloße Stimmen, und vieles andere sein.