Schlafstarre

Aus Klartraum-Wiki
Version vom 26. Juni 2007, 21:40 Uhr von Loafer (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: Die Schlafstarre ist ein Zustand in dem der physische Körper bewegungsunfähig ist, da das Bewusstsein sich schon oder wieder an die Kontrolle des Traumkörpers gewöh...)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)

Die Schlafstarre ist ein Zustand in dem der physische Körper bewegungsunfähig ist, da das Bewusstsein sich schon oder wieder an die Kontrolle des Traumkörpers gewöhnt hat. Er tritt meist nach dem Aufwachen oder nach langer Meditation auf. Es gibt deshalb keinen Grund zur Beunruhigung, dieser Zustand ist völlig normal und eigentlich ein positives Zeichen auf dem Weg zum luziden Träumen, da man ja seinen Traumkörper aktiviert. Die Ursache der Schlafstarre ist, dass man nicht schnell genug von Wach- zu Traumkörper wechseln kann. Dieses Problem ässt sich aber mit ein wenig Übung beseitigen.