Traumarbeit

Aus Klartraum-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Beispiel eines Traums, der zur Traumarbeit aufgemalt wurde.

Unter der Traumarbeit versteht man eine Nachbearbeitung der erinnerten Träume im Wachleben. Klassischerweise meint Traumarbeit das Aufschreiben und Deuten eines Traums nach Siegmund Freud. Der Begriff wird aber oft für viele unterschiedliche Tätigkeiten im Zusammenhang mit erinnerten Träumen und Trauminhalten verwendet.

Arten der Traumarbeit[Bearbeiten]

"Traumarbeit" ist ein sehr allgemeiner Begriff, der verschiedene Aspekte und Techniken umfassen kann. Je nach Herangehensweise können die Anwender sehr unterschiedlichen Dinge darunter verstehen, u.a. existieren folgende Strömungen:

Die Traumarbeit nach Jung[Bearbeiten]

Ann Faraday [1] folgt dem Ansatz Carl Gustav Jungs. Ihr Ansatz liegt darin, dass jeder Mensch eine individuelle Traumsymbolik haben soll, die erkannt werden müsse. Des Weiteren demonstriert sie in praktischen Beispielen ihre Methoden zur Entzifferung dieser Symbole, zur Verwendung der darin enthaltenen Informationen und zur Lösung innerer Konflikte.

Die Jung-Senoi-Methode[Bearbeiten]

Strephon Kaplan Williams ist der bekannteste Vertreter dieser Traumarbeit. [2]


Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. http://de.wikipedia.org/wiki/Ann_Faraday
  2. Strephon Kaplan Williams, Durch Traumarbeit zum inneren Selbst, 1985