Klartraumforscher

(Weitergeleitet von Keith Hearne)

Paul Tholey[Bearbeiten]

Paul Tholey (* 1937, † 1998) war ein deutscher Psychologe und Klartraumforscher. Siehe Hauptartikel.

Keith Hearne[Bearbeiten]

Keith Hearne ist einer der Pioniere auf dem Gebiet der wissenschaftlichen Untersuchung von Klarträumen. Im Gegensatz zu Stephen LaBerge erlangte er kaum Anerkennung. Alan Worsley war der erste Klarträumer, dem es in wissenschaftlicher Umbebung gelang, mit einem Schlafforscher über die Augen zu kommunizieren. Dies geschah 1975 in der University of Hull bei Keith Hearne.

Literatur (Auswahl):

  • The Dream Machine: Lucid Dreams and How to Control Them - Aquarian Press (10. Mai 1990)
  • Träume verstehen - Bassermann (2000)

Weblinks:

Daniel Erlacher[Bearbeiten]

Dr. Daniel Erlacher ist wissenschaftlicher Mitarbeiter und Dozent an der Universität Bern. Seine Forschungsschwerpunkte am Institut für Sportwissenschaft sind Schlaf und Motorik in Träumen. Bis 2011 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Sport und Sportwissenschaft an der Universität Heidelberg und Dozent an der Universität Bern. Nach seinen eigenen Aussagen liegen seine Forschungsinteressen "in der Schnittstelle zwischen Schlafforschung und Sportwissenschaft". Er ist einer der deutschen Klartraum-Forscher, die die akademische Herangehensweise an die Klartraumforschung vorangebracht haben.

Links:

Thomas Yuschak[Bearbeiten]

Thomas Yuschak veröffentlichte verschiedene Bücher zum Thema Nahrungsmittelergänzung und Klarträumen. Sein Buch Advanced Lucid Dreaming - The Power of Supplements gilt als Klassiker. Leider ist seine Homepage www.advancedld.com seit geraumer Zeit nicht mehr am Netz, einige Artikel finden sich noch in verschiedenen Blogs.

Links

Literatur

  • Advanced Lucid Dreaming - The Power of Supplements - Thomas Yuschak, Lulu Verlag 2006, ISBN-10: 1430305428

Stephen LaBerge[Bearbeiten]

Stephen LaBerge ist ein amerikanischer Klartraumforscher. Siehe Hauptartikel.

David Melbourne[Bearbeiten]

David Melbourne ist Hypnotiseur und Pionier der Klartraumforschung. Gemeinsam mit Keith Hearne erforschte er Klarträume.

Literatur

  • The Dream Oracle: Using the Alphabet Dream Code - Foulsham (2002)

Weblinks

Patricia Garfield[Bearbeiten]

(* 31. August 1934), Traumforscherin, Mitbegründerin der Gesellschaft für Traumforschung (Association for the Study of Dreams, ASD)

Weblinks

Brigitte Holzinger[Bearbeiten]

Erforscht Klarträume in Zusammenhang mit Alptraumbewältigung und Psychotherapie.

Weblinks

weitere Forscher/innen[Bearbeiten]

  • Jane Gackenbach
  • Ursula Voss
  • Werner Zurfluh
  • Michael Schredl
  • Melanie Schädlich
  • Tadas Stumbrys