Diskussion:Literatur: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Klartraum-Wiki
(etwas ausgemistet)
Zeile 2: Zeile 2:
 
== du hast gesagt es ist egal ob es unordentlich ist, hier auf die schnelle also mal eine buchliste ==
 
== du hast gesagt es ist egal ob es unordentlich ist, hier auf die schnelle also mal eine buchliste ==
  
*Florian Klostermeier - Lebensziele und Klartraumziele (Bachelorarbeit)
+
liste fertig
*birgit - klartr„ume und ouspensky
 
*borbely, alexander - Geheimnis des Schlafs
 
*Erlacher, Daniel - Motorisches Lernen im luziden Traum. Phänomenologische und experimentelle Betrachtungen (Dissertation)
 
*Erlacher, Daniel - Recall of a Specific Word List in Lucid Dreams. An Explorative Online Study
 
*Erlacher, Daniel, Heather Chapin - Lucid dreaming: Neural virtual reality as a mechanism for performance enhancement. Commentary on "The neurobiology of consciousness Lucid dreaming wakes up" by J. Allan Hobson
 
*Erlacher, Daniel, Michael Schredl - Do REM (lucid) dreamed and executed actions share the same neural substrate?
 
*Erlacher, Daniel - techniktraining im klartraum - theoretische und empirische annaeherung - bewegungswissenschaft
 
*Heincz - Klartäume und Religionen
 
*Johanna Thnker - Alpträume in der evidenzbasierten Psychotherapie. Evaluation eines standardisierten Alptraum-Therapieverfahrens (Dissertation)
 
*Keith M. T. Hearne - Lucid Dreams. An Electro-Physiological And Psychological Study (Dissertation)
 
*Kristoffer Appel - COMMUNICATION WITH A SLEEPING PERSON (Masterarbeit)
 
*LaBerge, Stephen Philip - LUCID DREAMING. AN EXPLORATORY STUDY OF CONSCIOUSNESS DURING SLEEP (Dissertation)
 
*Lynne Levitan, Stephen LaBerge, Donald J. DeGracia, Philip G. Zimbardo - "Out -of-body experiences," dreams, and REM sleep
 
*Melanie Schädlich, Daniel Erlacher - Applications of lucid dreams. An online study
 
*Schredl, Michael - Challenges in quantitative dream research. A commentary on Curtiss Hoffman's "Research articles in Dreaming A review of the first 20 years" published in Dreaming, 23, 216-231
 
*Schredl, Michael - Dream content analysis Basic principles
 
*Schredl, Michael, Daniel Erlacher - Frontiers in dream research
 
*Schredl, Michael, Daniel Erlacher - Lucid dreaming frequency and personality
 
*Michelle Neider, Edward F. Pace-Schott, Erica Forselius, Brian Pittman, Peter T. Morgan - Lucid Dreaming and Ventromedial versus Dorsolateral Prefrontal Task Performance
 
*Peterson, Robert - Praxis Der Außerkoerperlichen Erfahrung - Astralreisen
 
*RALPH J. BERGER - Experimental Modification of Dream Content by Meaningful Verbal Stimuli
 
*Sergio A. Mota-Rolim, Daniel Erlacher, Adriano B.L. Tort, John F. Araujo, Sidarta Ribeiro - Different kinds of subjective experience during lucid dreaming may have different neural substrates. Commentary on "The neurobiology of
 
*Tadas Stumbrys, Daniel Erlacher - Lucid dreaming during NREM sleep Two case reports
 
*Tadas Stumbrys, Daniel Erlacher, Melanie Schädlich, Michael Schredl - Induction of lucid dreams. A systematic review of evidence
 
*Tadas Stumbrys, Daniel Erlacher, Michael Schredl - Reliability and stability of lucid dream and nightmare frequency scales
 
*Tadas Stumbrys, Daniel Erlacher, Michael Schredl - Testing the involvement of the prefrontal cortex in lucid dreaming A tDCS study
 
*Tadas Stumbrys, Daniel Erlacher, Steffen Schmidt - Lucid dream mathematics. An explorative online study of arithmetic abilities of dream characters
 
*Tadas Stumbrys, Michael Daniels - An exploratory study of creative problem solving in lucid dreams. Preliminary findings and methodological considerations
 
*Tholey, Paul - Haben Traumgestalten ein eigenes Bewuátsein. Eine experimentell-phänomenologische Klartraumstudie
 
*Tholey, Paul, Kaleb Utecht - Sch”pferisch Tr„umen. Der Klartraum als Lebenshilfe
 
*Tholey, Paul - Anleitung Zum Luziden Traeumen
 
*Yuschak, Thomas - 9Hz Bursts Correspond to Lucidity
 
*Yuschak, Thomas - Pharmacological Induction of Lucid Dreams
 
*Voss, Ursula, Karin Schermelleh-Engel, Jennifer Windt, Clemens Frenzel, Allan Hobson - Measuring consciousness in dreams The lucidity and consciousness in dreams scale
 
*Voss, Ursula PhD; Romain Holzmann, Dr; Inka Tuin, MD; J. Allan Hobson, MD - Lucid Dreaming A State of Consciousness with Features of Both Waking and Non-Lucid Dreaming
 
*Zurfluh, Werner - Empfindungen Und Wahrnehmungen In Der Uebergangsphase (Teil 1)
 
*Zurfluh, Werner - Sexualmagie Und Dimensionswechsel
 
*Zurfluh, Werner - Ausserkoerperlichkeit (1996)
 
*Zurfluh, Werner - Die Spur Der Quader
 
*Zurfluh, Werner - Quellen Der Nacht
 
 
 
 
 
  
 
--[[Benutzer:Spellbound|Spellbound]] ([[Benutzer Diskussion:Spellbound|Diskussion]]) 22:01, 5. Apr. 2015 (CEST)
 
--[[Benutzer:Spellbound|Spellbound]] ([[Benutzer Diskussion:Spellbound|Diskussion]]) 22:01, 5. Apr. 2015 (CEST)

Version vom 7. April 2015, 11:50 Uhr

du hast gesagt es ist egal ob es unordentlich ist, hier auf die schnelle also mal eine buchliste

liste fertig

--Spellbound (Diskussion) 22:01, 5. Apr. 2015 (CEST)

Das sind aber nicht alles Bücher. --Steeph (Diskussion) 22:33, 5. Apr. 2015 (CEST)
Du kennst die Liste besser. Deswegen schlage ich vor, dass du die Nicht-Bücher und thematisch nicht passenden Bücher noch entfernst. Sonst mach ich das auch mal bei Gelegenheit. Sortierung, Ergänzung und Formatierung mach ich dann gerne. --Steeph (Diskussion) 22:40, 5. Apr. 2015 (CEST)
"Literatur" würde dem auch jetzigen inhalt des artikels denke ich besser entsprechen, da es dort auch wissenschaftliche schriften gibt, die keine bücher sind. aber abgesehn davon sind wohl noch paar blindgänger in meiner liste. --Spellbound (Diskussion) 22:42, 5. Apr. 2015 (CEST)
Ja, an die Umbenennung dachte ich auch gerade. Pressestimmen würde ich rausnehmen. Aber wenn wir wissenschaftliche Paper drin lassen wollen, sollte der Artikel anders heißen. Wollen wir sie drin lassen? Die Liste wäre dann halt dauerhadft pflegeintensiver. --Steeph (Diskussion) 22:50, 5. Apr. 2015 (CEST)
Ja, würd ich drin lassen, ist ja durchaus etwas das man wissen wollen könnte. --Spellbound (Diskussion) 23:13, 5. Apr. 2015 (CEST)

Sortierung und Einteilung

Sollen wir nach Autoren sortieren? Vielleicht besser nicht. Nur so eine Idee.

Ich schlage (evtl. zusätzlich zu Autoren) folgende Einteilung vor.

Fach- und Sachbücher

Vorwiegend für Einsteiger

Auch für Fortgeschrittene Klarträumer interessant

Belletristik

Wissenschaftliche Schriften

  • Chronologisch sortiert

Stattdessen könnten wir aber auch eine Tabelle machen, mit Spalten wie "Für Einsteiger", "Praktisches Buch", "Auf Deutsch (verfügbar)", ... Diese Spaltenüberschriften könnten wir dann abkürzen und in den Spalten z.B. ein x platzieren, wo es zutrifft. So wäre die Liste nach vielen Kriterien sortierbar. --Steeph (Diskussion) 22:49, 5. Apr. 2015 (CEST)

Ne Tabelle wäre mir etwas zu viel Arbeit. Nach Autoren sortieren macht nicht viel Sinn. Wollen wir sie thematisch einteilen? Wäre bei manchen vielleicht nicht so einfach und manche würden in mehrere Kategorien passen. --Steeph (Diskussion) 09:49, 7. Apr. 2015 (CEST)
nach autoren sortieren ist schon übersichtlich. allerdings sollte das nicht die einzige und nicht die erste sortierung sein. also nach thema ganz grob fänd ich cool. meinetwegen werden manche bücher dann halt einfach mehrmals aufgeführt, wenn sie in verschiedene kategorien gleich gut passen. normalerweise steht auch der autor (nachname) zuerst da und dann kommt der buchtitel (in kursiv oder so, damit mans besser erkennt). --Spellbound (Diskussion) 11:02, 7. Apr. 2015 (CEST)